Über den Strom in Berlin und Hamburg

Die Stromanbietung in Berlin ist schon etwas ganz Besonderes, da die deutsche Hauptstadt ja schließlich 48 Jahre geteilt war. Von 1915 bis zur Teilung im Jahre 1948 hatten die Berliner Stadtwerke das Strom-Monopol in Gesamt-Berlin. Danach hatte die BEWAG die meisten Berliner mit Strom beliefert. Nach dem Fall der Mauer hatte dieses Unternehmen wieder den größten Anteil am Berliner Strom.

Mittlerweile versorgen sehr viele verschiedene Unternehmen das vereinte Berlin mit Strom, denn seit das Monopol für das Anbieten von Strom gefallen ist, haben die Bewohner von Berlin, schon teilweise durch die günstigen Preise angelockt, ihren Strom Berlin schon von mehreren Anbietern bezogen. Der wichtigste Versorger im Bereich Strom heißt allerdings Vattenfall. Dieser enorm große Konzern hat aufgrund seiner sehr großen Kundschaft in der gesamten Bundesrepublik den Bewohnern von Berlin besonders günstige Konditionen angeboten, welche teilweise noch günstiger sind als die der vielen kleinen Unternehmen, die ein schon fast sagenhaftes Dumping bei den Preisen begonnen haben. Doch interne Schwierigkeiten führten zu manch undurchsichtigen Rechnungen, wodurch viele Berliner wieder zum Hauptanbieter zurückgewechselt haben.

In Hamburg sieht die Sache etwas anders aus, denn zum Anfang der 1960er Jahre übernahm das Großunternehmen, welches in den meisten Großstädten die Stromversorgung übernimmt, auch in Hamburg diese. Nach dem Fall des Monopols im Bereich Strom wollten viele alteingesessene Hamburger nicht unbedingt einen Wechsel ihres Stromanbieters vollziehen, da sie dieses Unternehmen bereits über mehrere Jahrzehnte bereits hatten und die Sache einfach weiterlaufen lassen wollten, wie sie eben war.

Doch jetzt hat sich die Stadt Hamburg wieder aufgerafft, den Strom an ihre Bewohner wieder selbst auszuliefern, noch dazu durch ökologische Energie. Somit hat der Strom in Hamburg wieder eine besondere Bedeutung, denn viele Bürger freuen sich auf die ökologische Energie, da sie mittlerweile ein sehr großes Umweltbewusstsein entwickelt haben. Zudem ist es für die Stadt Hamburg auch ein finanzieller Schritt gewesen, ihre Bürger wieder selbst mit Strom zu versorgen und gleichzeitig dem Großkonzern eine echte Konkurrenz zu bieten.

This entry was posted in Energie. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>